Maximaler Wert für den Kunden bei minimalem Verbrauch von Ressourcen

Lean Six Sigma ist ein Werkzeugkasten. Einfach gesagt enthält es alle Mittel, damit der Wert für den Kunden erhöht und weniger Ressourcen verbraucht werden. Was ein Kunde unter Wert versteht, wird über kritische Anforderungen (critical customer requirements) festgelegt. Kunden können sowohl extern als auch intern sein.

Eine schlanke Organisation – Lean Organization – sieht den Kundennutzen als oberste Priorität. Die Kernprozesse sind darauf abgestimmt, diesen Kundennutzen kontinuierlich zu erhöhen, Verschwendung gegen Null tendieren zu lassen und daraus einen Wettbewerbsvorteil zu generieren.

Aber wie geht das? Lean ist ein neuer Denkansatz. Man verabschiedet sich vom Abteilungsdenken und Schuldzuweisungen. Statt dessen betrachtet man den ganzen Prozess, die gesamte Wertschöpfung. Alle Technologien, Anlagen, Abteilungen inkl. dem Bestellvorgang und der Auslieferung werden untersucht. Alles, wofür der Kunde nicht bereit ist zu bezahlen, wird aus dem Prozess eliminiert.

Verschwendung innerhalb der Wertschöpfung beseitigen, statt nur an einzelnen Punkten, schafft Prozesse, die weniger menschliche Anstrengungen, weniger Platz, weniger gebundenes Kapital und weniger Zeit benötigen. Sie erhalten Produkte und Dienstleistungen zu weit geringeren Kosten mit weniger Abweichungen (Defekten) verglichen mit traditionellen Ansätzen.

Unternehmen werden in die Lage versetzt, wechselnde Kundenanforderungen

  • sehr flexibel,
  • bei höchster Qualität,
  • niedrigen Kosten und
  • kurzen Durchlaufzeiten

umzusetzen. Darüber hinaus wird der Fluss der Informationen einfacher und präziser.

Advertisements